Der Geburtstag der Natur! - aus menschlicher Sicht


 

 

 

 Sternstaaten

 Zur Auswahl

 

 

Dreimal der 26. Dezember

 

Die richtige Geburtszeit, das rechte Horoskop

von Edgar Valentin Flückiger

22.11.2005 um 05. 34 Uhr - Eine Staatshoroskop zu erstellen ist recht und geht in Ordnung. Falls man dann nicht jede erdenkliche Auskunft davon erwartet. Es verhält sich dabei wie mit dem Geburtshoroskop, das ebenfalls nicht ohne Einbettung der Person in ein soziales Gefüge auskommt. Wenn man also diese höhere Ordnung nicht ebenfalls liest und berücksichtigt, ist das Ganze wie Zeitungslesen. Damit die Türkischen Zeitungen ihre Leser nicht verloren haben, waren sie gezwungen zu schreiben, ein Dutzend Fussballer der Schweizer Nationalmannschaft hätten einen Streit gegen 42'000 Zuschauer entfacht.

Mutig! könnte man dazu sagen. Aber sooo mutig sind die Schweizer nun auch wieder nicht. Sie verteidigen den Papst, wohl wahr, der aber in Rom residiert, nicht in der Türkei. "Willkommen in der Hölle!" stand auf übergrossen Plakaten in Istanbul. Dieser Willkommensgruss hat den Schweizer Kickern gegolten. Sie durften sich auf einen Krieg auf dem Rasen gefasst machen. Und weil sich Fifa-Präsident Sepp Blatter - natürlich nicht als Präsident sondern als Schweizer - über diesen Krieg echauffierte, ist jetzt die Schweiz selber schuld am ganzen Debakel. Aus Sicht der Türkei. Doch so ähnlich wird und würde die Wahrheit auch hierzulande umgeschrieben, falls zahlende Konsumenten und meinungsschwangere Demokraten sie nicht hören wollen. An solchen Banalitäten erkennt man, was die Zeitungen in punkto Wahrheit tatsächlich noch wert sind. Sie sind käuflich! Wer hätte das gedacht!? Aber die Wahrheit ist es auch.

Ich dagegen muss es mir beispielsweise leisten können, hier nicht zu schreiben, ein Staatshoroskop wäre die letzte Instanz. Muss sogar sagen, es sei nicht der grösste und genaueste Fahrplan, der die Geheimnisse der sichtbaren vergangenen und kommenden Phänomen entschlüsselt. Einfach, weil wir keine Zeitung sind. Keine Zeitung zu sein, verpflichtet - zur Wahrheit beispielsweise. Es fehlt uns eben das "-ung", was schlicht und einfach bedeutet, dass uns die ZEIT als Zeit interessiert. Würden wir die Zeit nur als Zeitungetüm auf den Markt werfen, kämen am ehrlichen Interesse nämlich erhebliche Zweifel auf. Sie nur in einem einzigen Staatshoroskop zu vermuten, - vorzugsweise vielleicht in unserem eigenen!  - aber auch.

 Nein, für uns ist es so: Fussballer haben ihre Mannschaft. Die Mannschaft hat dann ihr Publikum. Und im Publikum hat der Zuschauer eine Vereinszugehörigkeit. Und diese Vereinsmeier haben eine Nationalität. Als Nationalisten wiederum haben sie ihren Staat. Und erst als Staatsbürger - also erst wenn sie sich in Sicherheit wiegen - haben sie auch einen Glauben: aber der übertritt ständig die Grenzen von ihrem Staat. Manchmal bei Nacht und Nebel, manchmal höchst offiziell am Tage. So ist es auch mit dem Horoskop.

Nur der Glaube ist unbegrenzt. Unser Nationalbewusstsein hat Grenzen, möchte dem Glauben aber gerne folgen. Und unser Wissen - also unser Wissen, das ist nun eben die Grenze selbst. 

Ergo: Person, Staat, Menschheit, - Welt.

Geburtshoroskop, Staatshoroskop, Menschheitshoroskop.

Etwas anderes haben wir nicht, an diese Reihenfolge müssen wir uns halten. Aber wir müssen hinten anfangen! Die richtige Reihenfolge beginnt am Ende, nicht am Anfang. Das lehrt uns der Tod. Und wer vom Tod nichts lernt, dem kann auch das Leben nichts beibringen.

Man darf also weiter Thomas von Aquin zitieren oder sich von "Bild" und "Blick" und dem "Spiegel" aufklären lassen. Oder aber, man beginnt gleich selber zu denken. Das ist letztlich nicht nur Zuverlässiger, es macht auch mehr Spass, und ist zudem noch kostenlos. Auf Last-Minute-Gedanken gibt es sogar Rabatt.

 

 Denken und Gedankenkorrektur unter rückläufigem Merkur

Welt nämlich, oder das Welthoroskop, fehlt uns. Beide fehlen uns genauso wie das "Ich", das uns nur an alles erinnern kann, gerade weil es uns fehlt.

Welt gibt es nicht, es sei denn, wir schauen auf sie herab und wohnen also in einen Sputnik oder auf dem Mond. Darum gibt es auch in diesem Moment keine Welt - es gibt nur die Erinnerung an sie. Und unerkannt das Geborenwerden aus ihr heraus. Auch dies lehrt uns der Tod. Das Leben kann uns das nicht lehren, weil es uns keine Probleme bereitet, da sie vom Tod gelöst worden sind. Wer keine Probleme mehr hat, ist also schon tot. Und interessanterweise ist noch dazu ein problemloses Dasein der Wunsch eines Jeden! 

Wenn ich Ihnen nun sagen würde, die heutige Welt, also die Welt vom heutigen Tag und diesem Augenblick, - jetzt, wo Sie diese Zeilen lesen, - sei bereits vor 9 Monaten entstanden. Und dieser Moment habe sich damals energetisch verdichtet, damit er heute und jetzt geboren wird und sichtbar werden kann - Sie würden lachen und es mir nicht natürlich nicht glauben. Es stimmt aber trotzdem!

Dieser Augenblick wurde vor 274° Graden oder Tagen seelisch gezeugt. Und in diesem Moment wird er energetisch geboren. Der neue Augenblick, der - ab heute gerechnet - im August 2006 stattfindet und somit noch in der Zukunft liegt, wird nun im selben Augenblick zusammen mit dieser Geburt gezeugt. Diese Feststellung ist tatsächlich sogar ganz Natürlich nachweisbar.

Im sogenannten Erdhoroskop kann diesen Vorgang jeder betrachten. Doch selbst Astrologie-Unkundigen kann man dies - ganz ohne Planeten und Transite - an einem einfachen Beispiel erklären. Der 274. Tag im Triebkreis fällt nachweislich jedes Jahr auf den 26. Dezember. Das sind 4° Grad Steinbock. Es ist die zeitliche Dauer der menschlichen Zeugung bis zur menschlichen Geburt.

Dieser Tag war nun in den letzten Jahren jeweils der Tag und der Grad im Triebkreis, an dem der Sturm Lothar in Europa, das Erdbeben von Bam, und der Tsunami in Südasien stattfanden. Es waren gewaltige Katastrophen. Und diese 274 Tage sind gleichzeitig auch die Zeit der menschlichen Schwangerschaft. Der offizielle Geburtstag der Natur! - aus menschlicher Sicht.

Merken Sie etwas?

Sagt Ihnen der Begriff "Handgemacht" etwas?

(Dann lesen Sie mehr darüber im Buch der Triebwelt - Bestellung hier> )

An die Abschreiber: Wir möchten bitte nicht, dass diese Zusammenhänge wieder in neuen Astro-Rezeptbüchern auftauchen - wie es bisher mit Personenhoroskopen und weiteren, weiteren... geschah! Man darf zitieren, doch dann soll man die Quelle entsprechend angeben. Die Horoskop-Art, die sich aus diesem Zusammenhang ergibt, ist bereits schon vergriffen.   

PS: der rückläufige Merkur und Mars dauern derzeit noch an.  

 °°°

Die Erd-Direktion zur Gedanken-Korrektur

Da es im Folgenden um das korrigierte Horoskop geht, ist die Bemerkung angebracht, dass eine der ersten Handlungen, die ich als angehender Astrologe ausführte, die Korrektur von meinem Geburtshoroskop war. Das war vor 40ig Jahren. Ich hatte als Jugendlicher in Zürich bereits einen Astro-Verlag gegründet, der den weltumspannenden Namen "Okeanos" trug und kannte mich zumindest mit Häusern, Zeichen und "Herrschern" und dergleichen schon sehr gut aus.

Ein waschechter Professor der Philosophie, der nebenbei Horoskope erstellte, sagte mit Blick in mein Horoskop eines Tages zu mir: "Ich solle zusehen, dass ich meinen Geburts-Jupiter ins zweite Haus rüberbringe! Es erschiene ihm Günstiger für mich". Irgendwie leuchtete mir ein, was er damit sagen wollte. Mein Jupiter stand in der von ihm angefertigten Zeichnung gegen Ende vom ersten Haus, ein bisschen unscheinbar im Skorpion. Also ging ich sofort nach Hause und rechnete noch am selben Tag das ganze Horoskop erneut aus, übertrug aber diesmal statt der von ihm verwendeten Häuser nach Campanus das System des Placidus in die Zeichnung. Und siehe da, mein Jupiter stand jetzt plötzlich im zweiten Haus! So einfach war das mit der Astrolgie.             

Dies war für mich einerseits zwar ein echtes Erfolgserlebnis - aber andererseits auch wieder nicht. Es war eigentlich auch eine Erschütterung! Denn ganz offensichtlich zeigten mir sich damit die gravierenden Schwächen der Astrologie. Mit mindestens zwölf verschiedenen bekannten Haussystemen konnte man sämtlichen Häusern und Zeichen unter Umständen ganz andere "Herrscher" oder "Herren und Diener" zuordnen. Es war Willkür. Man konnte sogar wählen!

Damit begann für mich das System der Zeichen- und Häuserherrscher allmählich zu Erlöschen. Thomas von Aquin, der einst noch zu retten versuchte, was vom freien Willen zu retten war, kam für mich nicht in Frage. Ich wollte keine freie Wahl haben - aber nicht wegen der Astrologie, sondern weil ich niemals eine freie Wahl erlebt oder miterlebt habe. Weder bei mir noch bei anderen. 

Natürlich habe auch ich oft Menschen angetroffen, die beispielsweise auf den Satz: "Ja jeder hat halt so seine Probleme!" wie aus der Pistole geschossen erwiderten, "sie hätten aber überhaupt keine Probleme!" Dafür trugen sie dann eine goldene Kette mit einem Kreuz oder einem hängenden Jesus am Hals, der über ihren Brusthaaren umher pendelte. Dieses Pendeln erinnerte mich an die Suche nach einer Wasserader in der Wüste. Ausserdem fragte ich sie, was sie als Menschen ohne Probleme hier überhaupt tun? Den Rest konnte man dann aus der Zeitung erfahren. Problemfälle haben also überhaupt kein Probleme, weil sie selber zum Problem geworden sind. So verhielt es sich offenbar auch in der Astrologie.

Der Pluto in Haus 10 ging ebenso wie der Saturn dort oben. Jupiter und Uranus am höchsten Punkt, hiess nicht, dass dadurch die Astrologie zum Höchsten wurde, sondern dass einer ihrer Darsteller glaubte, die Astrologie erfunden zu haben. Rudolf Steiner mit seinen zwei Jesusknaben oder Albert Einstein mit seiner Relativitätstheorie waren natürliche Folgen und erkennbare Fortsetzungsgeschichten der Bibel, weltumspannende Allmachtsansprüche eines grenzübertretenden Glaubens. Fische und Haus 12 oder Neptun waren nur für die Erfinder das selbe, weil letztlich alles zu dem wird, womit man andere zu Überzeugungen gelangen lässt, die stimulierbar sind dafür. Zu guter Letzt jedenfalls - blieben von der Astrologie einzig und allein die Gestirne und Planeten übrig, deren Bahnen und Kurven von den Astronomen verdankenswerter Weise genau berechnet wurden. Der Meridian und der Ascendent gehören als die individuellsten Punkte mit dazu.  

Mit meinen Horoskopen auf Linien sage ich also nicht, ich will keine Häuser und Zeichen, ich sage nur, ich rechne mit dem, was sich tatsächlich bewegt. Und die Gestirne am Himmel bewegen sich. Es wäre tatsächlich gelacht, wenn wir - die sich Vereinen, Staaten, Nationalem Bewusstsein und Glauben unterordnen,  - uns von diesen tausend Mal mächtigeren Energiezentren nicht ebenfalls bewegen liessen!    

  

Die Erd-Direktion zur Geburtszeit-Korrektur

Damit man nun den Wert der Erd-Direktion für die Geburtszeit-Korrektur erkennt, benötigt man ein Horoskop, über dessen Genauigkeit sich möglichst viele Gemüter streiten. Normalerweise ist es schwierig, so etwas zu finden. Aber da gibt es ja noch dieses eine Gespenst. Von dem Diktator Hitler existiert nämlich eine ganze Reihe von Geburtszeit-Angaben. Das ist bei Gespenstern normal, da ihre Geburtszeit schon deshalb ungesichert ist, weil man sich nie sicher sein darf, wann und ob sie überhaupt jemals geboren wurden. Und ob sie vielleicht sogar wieder auferstehen?

Natürlich hinderte dies die Astrologen jener Zeit überhaupt nicht daran, in den höchsten Tönen Hitler als grossen schicksalhaften Führer zu preisen. Die Zeitungen (und es sind viele die mir hierzu vorliegen) gaben den Astrologen für einmal die Hand.

Vielleicht hat ja gerade jemand Lust auf ein kurzes Zitat? Das folgende stammt von einem gewissen Maximilian Bauer und einem Bruno Noah aus der Politischen Rundschau Deutschland, Jahrgang 1933. Unter dem Titel: "Die kosmische Sendung des Führers" steht unter anderem zu lesen: "Das vorliegende Horoskop ist nicht nur eine Bestätigung des Führers sondern für die Astrologie eine Beweisdokument von unwiderlegbarer Autorität". Der Rest ist Geschichte, die in dieser und allen anderen Zeitschriften damals noch als Schritt zur "Weltherrschaft" angekündigt wurde, weil man sie - wieder einmal - mit dem kontinuierlichen Weltuntergang verwechselt hat.  

Sollte demnächst eine Zeitschrift also wieder mit der Astrologie - nur annähernd und irgendwie - einen Konsens finden, wäre das ein sehr schlechtes Zeichen. Es würde bedeuten, dass wir wieder dort angelangt sind, wo wir 1933 aufgehört haben - zu existieren. Wo wir aufhörten zu denken. Wo wir nicht mehr Werden durften, sondern endlich Sein wollten. Ich kann mich noch gut erinnern: ich bin 1946 gezeugt worden und kam 1947 auf die Welt. Also schwebte ich 1933 noch irgendwo im All herum und wartete hinter den väterlichen Drüsen darauf, bis für mich ein Platz als Same frei würde. Es dauerte noch gut 13 Jahre. Aber im All war das nur ein kurzer Augenblick.

Daher habe ich mich sofort wieder an alles erinnert, als ich dann den echten,  düsteren, verqueren, wohlanständigen Minen begegnet bin. Schon als Kind litt ich deshalb unter meinem Menschsein wie eine Tier. Zum Glück gab es noch andere Lebewesen. Auch hatte ich die ehrlichsten und schönsten Eltern, die man sich wünschen kann: doch ich verglich sie auf Schritt und Tritt mit anderen - mit dem Pfarrer, dem Lehrer, mit den Schrecklichen,  Biederen und Frommen. Dieser ständige Vergleich wurde mir zum Verhängnis, da das Heimtückische, Widerwärtige und verlogen Bigotte mich nun wie ein wandelndes Schattenkabinett begleiten konnte. Und ehrlich gesagt, ich bin sogar froh um diese Schatten gewesen. Man konnte sich zurückziehen von ihnen: man konnte sie abschalten und ausschalten, falten, weglegen, zerreissen, und ihnen aus dem Weg gehen. Um sich seinem eigenen zu widmen, der einem plötzlich nicht mehr so unangenehm war. 

 

Die Korrektur - Erscheinung und Schatten

Für Hitlers Horoskop sind (derzeit noch immer) Geburts-Zeiten von 17.56 Uhr (Uranus auf AC) bis zu einer Zeit mit einem Jungfrau Ascendenten in Umlauf.

Das unten abgebildete Horoskop mit der Zeit von 17.28 Uhr GMT (Braunau) bestätigt alle bekannten Ereignisse (durch AC und MC radix und progressiv) auf die Minute genau. Mond und Saturn bilden eine genaue Achse zum Ascendent. 

1. Die Achse, die wir auf dem Geburts-Ascendent haben, löst bei anderen aus! Es gibt keine Auslösung ohne diese Achse. Oder wenigstens ohne genauen Winkel einer Achse zum AC. 

2. Beim Diktator war es die Achse Mond/Saturn. Darin zeigt sich zuerst ein nach Hilfe suchendes hungriges, armes Volk (Mo/Sa), das nach bitter erfahrenem Unglück und Leid verzweifelt nach einem Ausweg suchte. Tatsächlich tauchten dann aber die Braunen- und Schwarzen Horden der Gestapo, der NSDAP, die Kohorten der SS und anderer Verbände aus der Finsternis auf. Das Volk oder was davon übrig blieb, war am Ende ärmer, hungriger und ausgebluteter als jemals zuvor (MO/SA). Eine Frau hatte der Diktator ebenfalls nicht oder erst am Schluss und in einigen Abendstunden (MO/SA).  

3. Einen geeigneten "Führer" sahen sie in Hitler durch den Uranus nahe an seinem Ascendent. Da der Mond beim Jupiter stand, war auch die Achse Saturn/Jupiter zum Ascendent vorhanden. Dieser Traum von Grossen Gebäuden bestimmten das "3. Reich". Das Reich selber sollte das Hauptgebäude werden. (JU/SA). 

Hitler selbst wollte angeblich Architekt werden. Offenbar im Traum. Auch war sein Liebling, der Mann mit dem menschlichsten Gesicht unter seinen Vasallen, Albert Speer, Architekt. Dieser Speer war insofern der schlimmste unter Hitlers übrigen Fratzen, als gerade er wegen seinem Gesicht, die übernommene Rolle hätte verweigern müssen und können. Zumindest von ihm hätte man aufgrund seiner Menschenähnlichkeit etwas anderes erwartet. Er tat es nicht. Sein Gesicht hat ihm zwar das Leben gerettet. Doch wer genauer hinschaute, erkannte den - zweifellos mitwissenden - Verbrecher ebenfalls. Am Nürnberger Prozess sass auf der Anklagebank kein einziges normales Gesicht, das man lebenden Kindern als Vater hätte zumuten wollen. Man sah samt und sonders unmenschliche Krüppel mit entselten Verbrechervisagen. Diese Augen, Blicke und Gesten von "Menschen", sollte man weder mit Infantilen noch mit Tieren vergleichen, - denn die einen verdienen es nicht und die anderen haben dies nicht verdient.  

Wer aber die "arischen Modelle" auch nur einen Moment lang mit den als "hässlich" propagierten Juden verglich, darf von der Gabe menschlicher Ästhetik tatsächlich nicht überhäuft worden sein. Was mit dem "arischen Schönheitsideal" gemeint war, ist mit einem - durchschnittlichen - Griff in die Deutsche Regierungs-Elite in Nürnberg gezeigt worden. Es war weit unterm Beschreibbaren. Dabei fehlten auf der Anklagebank sogar die besten Exemplare noch, wie Goebbels, Himmler - und Hitler selbst.  

4. Der Merkur am Descendent steht für das "Nationale Bewusstsein" schlechthin. Am DC tauchte diese Metapher propagandistisch nun ständig auf. Auch hier vorwiegend in den Abendstunden: - "Kristallnacht.       

Hitler wird Reichkanzler 

Am 30. Januar 1933 (um 11 Uhr) Abbildung unten:

wurde Hitler zum Reichskanzler durch Hindenburg ernannt. Seine Progression bestätigt die angesetzte Geburtszeit mit dem progressiven Ascendent zum Mond und zur Venus, während der progressive Meridian den Geburts-Mondknoten erreichte. An dieser Exaktheit gibt es nichts zu deuteln.  

Nun ist es aber wahr, dass es mit der Sekundär-Progression allein ziemlich schwierig ist, ein Horoskop genau zu korrigieren. 

Prüfung mit der Erd-Direktion

Die Erd-Direktion bietet hierbei eine Lösung an. Unten sehen die Direktion vom Erdhoroskop für Hitler, als er im Januar 1933 Reichkanzler wurde.

1. In diesem Monat waren fällig - erstmals und nur einmal in seiner Laufbahn - eine exakte Jupiter/Uranus Auslösung. (2. Linie unten, grün gerahmt). Diese plötzliche Glücks-Konstellation (für ihn) zeigte zwar den Monat der Kanzlerschaft exakt an, sagt aber noch nichts über die genaue Geburtzeit aus.

2. Nur wenn am gleichen Tag die Transit Sonne das MC der Erdprogression frequentiert, ist der Tag von herausragender Bedeutung für den Geborenen. Die Sonne im Transit stand an diesem Tag auf dem Meridian der Erd-Direktion und dem Mars von Hitler. (Rechts unten).

2. Der Erd-Ascendent beim Merkur der Erde wiederholte die Geburtskonstellation Ascendent/Merkur - exakt auf der Geburts-Sonne! Und damit auch exakt auf Jupiter/Uranus der Geburt. Damit erhielt die Jupiter/Uranus Auslösung der Erd-Direktion durch den Ascendent der Erd-Direktion auf der eigenen Anlage im Geburtshoroskop die entsprechende Gestalt. Hitler gelangte an die Macht.  

Somit waren AC und MC von Radix und Erddirektion exakt beteiligt und durch die laufende Sonne auf dem progressiven Erd-MC an diesem Tag ausgelöst. Womit sich diese Geburts-Zeit bestätigt. 

 

Die Erd-Direktion als Hitler am 30.01.1933 Reichkanzler wurde.

 

Das Ende vom Diktator - stand unabänderlich im Horoskop

Einige Ereignisse genügen bei eine solchen Untersuchung meistens nicht. Wir haben daher sehr viele untersucht. Und zeigen Ihnen hier noch das eindeutigste von allen.   

Wichtig! Man stelle bei der Korrektur für den Tag immer die (angenommene) Geburtzeit ein.

Hier sehen Sie auf der unteren Abbildung: Geburt, Transit und Erd-Direktion einen Monat vor Hitlers Ende. Das war der 30. März 1945. Der Transit wird mit einer (angenommen) Geburtzeit von 17.28 Uhr GMT erstellt. Es liegen zu diesem Zeitpunkt keine exakten Verbindungen vor.

Zwar hat sich in der Erd-Direktion der Ascendent schon dem Saturn angenähert. Aber die Transite lösen zu diesem Zeitpunkt kein gravierendes Ereignis für die Person selber aus.  

° 

Am 30. März 1945 - ein Monat vor dem Ende. 

Und nun der Vergleich mit dem Tag vom tatsächlichen Ende! Ein Monat später. 

°

Der 30. April 1945 - brachte das Ende Hitlers

Hier sehen Sie auf der unteren Abbildung: wieder Geburt, Transit und Erd-Direktion am Tag von Hitlers Ende.

Das war der 30. April 1945. Der Transit wird mit einer (angenommen) Geburtzeit von 17.28 Uhr GMT erstellt. Es liegen alle Verbindungen vor, welche die Richtigkeit der Geburtsminute bestätigen. 

Die laufende Sonne erreichte an diesem Tag im Transit die Sonne der Erd-Direktion als Konjunktion!

Mit der Transitzeit von 17.28 Uhr GMT kamen sowohl MC wie auch Ascendent vom Transit auf das MC und den AC der Erd-Direktion zu stehen. Beide in Konjunktion! Die laufende Sonne in exakter Konjunktion mit der Sonne der Erd-Direktion - der einzige Tag im Jahr, wo dies möglich war!

 

Hierzu sei noch erwähnt, dass in der Erd-Direktion - wie in der Sekundär-Progression - die Geburtsdistanz von Sonne-MC stets beibehalten wird. Also wird zuerst das progressive MC der Erddirektion berechnet und dazu der richtige Ascendent eingesetzt. Das ist die Lebensachse der Geburt, die mit dem erddirektionalen Fortschritt dirigiert wird.  

Eine genauere Methode kann es nicht geben!

°

 

Was das persönliche Erd-Horoskop - nebenbei - ebenfalls noch aufzeigt.

Auf der unteren Abbildung sehen Sie die Zeit der Schreckensherrschaft in der persönlichen Erd-Direktion von Hitler. (Grafische Darstellung unten).

Mit dem Ende des Diktators fand ein Richtungswechsel von Saturn und Mars statt.

Der Saturn war seit 1929 rückläufig gewesen und begann exakt mit Hitlers Ende wieder direkt zu laufen. (siehe unten blaue Linie 1945). Recht und Gesetz zogen wieder ein.

Der Mars der Erd-Direktion war vorher direkt gelaufen und begann nun mit Hitlers Ende 1945 rückläufig zu werden. Die Zeit von Trümmer, Schutt und Asche begann, die Auferstehung aus Ruinen kam zustande!    

    Oben: Hitlers Erd-Direktion zwischen 1920 und 1950 (endete 1945)

Ob damit die "Herrschaft" tatsächlich endete ist nicht ganz klar, denn wie gesagt, der Mars ist genau mit Hitlers Einäscherung rückläufig geworden. Der Saturn nach 20 Jahren Umbruch und Diktatur wurde zur gleichen Zeit wieder direkt. Es sind seither genau solche Ideen, Gesetze und Nachkehrungen aufgetaucht, umgesetzt und sonst wie getroffen worden, womit man Gespenster eigentlich zuverlässig am Leben erhält. Weil es damals an zuverlässigen Vorkehrungen mangelte.

Edgar Valentin Flückiger - (Beitrag mit Auszügen und Zitaten aus dem Buch der Triebwelt (c)

°°°

Für freiwillige Spenden die dem Unterhalt solcher Seiten dienen sollen:

Deutsche Volksbank BLZ 684 624 27 Konto Apollon Edition 51.0090.02 in D 79793 Erzingen

- Danke! -

Ariadne - Programm von Konrad Kürsteiner erstellt nach Methoden von Edgar Valentin Flückiger

Die Erd-Direktion ist ein direktionale Horoskopberechnung von Edgar Valentin 

Andere Beispiel davon >

 Die Erd-Direktion wird nur vom Programm Ariadne berechnet. Auch die automatische Spiegelung, die in der "modernen Astrologie" nicht existiert, wird von keinem anderen Programm so aufgezeigt. Als Linien oder Kreise in jeder Teilung. Es ist kein Nachteil, wenn man sich daher für ein Programm entscheidet, das das ganze Horoskop aufzeigt und sich nicht mit der halben Sichtweise begnügt. - Testen Sie hier das Ariadne! einen Monat kostenlos.

 

Auswahl

Ariadne das Programm!

        

 

                                          

John F. Kennedy      Friedrich Nietzsche    Kepler zu Wallensteins Tod 

 

Zurück   Prognosen-Auswahl  Programme 

 

Die Astrologie des I Ging nach dem Buch der Wandlungen  

Astrology I-Ching English     Bestellformular    Prognosen & Download

(c) Apollon Edition: Info@welten.net

 

 

   Webseite: Info@welten.net